Oliver Gierke Archive About Tags

Clueso - So sehr dabei

01 June 2008

Zufrüh geflucht. Donnerstag abend schneite die Versandbenachrichtigung in meinen Strompostkasten. “Dann ist die nie und nimmer morgen Mittag da.”, dachte ich und war schon etwas geknickt. Als ich Freitag Mittag nach Hause kam, lag der Benachichtigungszettel im Briefkasten ;). Da ich es allerdings nicht erwarten konnte die Platte schon Freitag zu hören, gabs früh um 6 einfach noch die iTunes Edition. Da das Wochenende gespickt war mit 17 Stunden Autofahren, gab es reichlich Gelegenheit “So sehr dabei” zu sein und Eindrücke zu verarbeiten. Zeit, nach gefühltem 10 Mal hören Resumé zu ziehen.

Das mittlerweile 4. Album von Clueso trägt wie oben schon erwähnt den Namen “So sehr dabei”. Die iTunes Edition enthält ein paar Audiokommentare zu diversen Songs und auch zum Album selbst. Spannend dabei ist, dass der Titel der Platte wohl langezeit vakant war. Der andere Kandidat war “Augen zu”, Track Nummer 2 des Albums. Meiner Meinung nach hat der falsche Titel das Rennen gemacht. Warum? Dazu später mehr.

Grundsätzlich setzt “So sehr dabei” die Richtung fort, die über die letzten 3 Alben deutlich wurde. Ich kann mich noch erinnern, als ein Freund von mir beim Release von “Gute Musik” zu mir kam und meinte, die Platte wäre sehr untypisch für HipHop, eher ein Singer / Songwriter Ding. Wenn wir damals gewusst hätten, wohin sich diese Entwicklung steigert.

“So sehr dabei” ist vor allem deshalb “So sehr anders” weil sie im Gegensatz zu ihren Vorgängern anders entstand. Geschrieben haben Clueso und einige andere Vertraute die Songs hauptsächlich im ostsächsischen Görlitz. Aufgenommen wurde die Scheibe mit der kompletten Band in einer spanischen Finca im Sommer letzten Jahres. Beim ersten Hören mag man allerdings nicht ganz glauben, dass dieses Album im Sommer enstanden ist. Inhaltlich und auch musikalisch wirkt vieles schwerer als in den Vorgängeralben.

Doch genau hier findet sich die erste Stärke der Platte: die Songreihenfolge. Jedes mal, wenn man das Gefühl bekommt, nun hat man aber einen ziemlichen Brocken vorgesetzt bekommen, der erstmal zu verdauen ist, setzen Clueso und Band eine lockeren Kontrapunkt, der das Ganze wieder etwas auflockert. Klar, von der poppigen Frische von “Weit weg” hat man sich wieder etwas entfernt - mir isses recht ;). “Wir woll’n Sommer”, “Mitnehm’” und das seit dem Bundesvision Song Contest deutschlandweit bekannte “Keinen Zentimeter” sind eher die lockeren Songs. Dazwischen finden sich viele zum teil sehr kopflastige Stücke, die jedoch alle wohldurchdacht aneinandergereiht scheinen.

Viele Stücke der Platte scheinen inhaltliche oder musikalische Nachfolger früherer Songs zu sein. “Geisterstadt” - einer meiner Favoriten - erinnert mich musikalisch sehr an “Nacht unterwegs”. Inhaltlich kann man ihn mit “Bleib einfach hier” in eine Reihe stellen.

Kommen wir zur zweiten Stärke der Platte - die Band. Ich weiß gar nicht wie viele Konzerte ich mittlerweile Schon von den Jungs gesehen habe. Es ist einfach jedes Mal aufs neue ein Erlebnis, die 7 zu erleben. Es gibt nicht viele Musiker die in diesem Alter schon so viel Gefühl für das richtige Maß haben. Hier spielt nie jemand zu viel, jeder songdienlich und mit so viel Geschmack. Diese Energie auf CD zu pressen, haben schon viele versucht und die meisten sind daran gescheitert. Für mich ist eben dieses Experiment genau das, was die Platte von den vorherigen unterscheidt, das was “So sehr dabei” zu “So sehr dabei” macht.

Was mir bei “Weit weg” ein wenig gefehlt hat, findet man auf dieser Platte wieder verstärkt. Kleine versteckte Ideen, Witzeleien oder halt überhaupt Sachen, die erst beim 4. oder 5. Hören auffallen. Sei es das leise 50Hz Brummen auf der Akustikgitarre in “Barfuss” (zu hören nach den ersten paar Akkorden im Intro - Kopfhörer und schön aufdrehen”, Philips Tastengeräusche im Intro zu “Augen zu”, Pauls Arschbombe nach “Wir woll’n Sommer”, Philips 5/8tel Outro aus Geisterstadt.

Insgesagt ist “So sehr dabei” eine konsequente Platte. Konsequent in Bezug auf die musikalische Entwicklung, konsequent aber auch in Bezug auf den Faktor Pop, der mit Veranstaltungen wie dem Bundesvision Song Contest natürlich auch vermehrt Einzug in die musikalische Welt von Clueso und Band hält. “Keinen Zentimeter” und “Mitnehm” sind genau das - Pop - trotzdem eigenständig, echt und auf verdammt hohem Niveau. “So sehr dabei” ist keine einfachte Platte. Besonders Fans der neueren jüngeren Generation könnten evtl. etwas überfordert sein angesichts der textlichen und musikalischen Tiefe. Sehen wir das halt als Herrausvorderung und Chance ;).

Einziger Fehler der Platte ist meiner Meinung nach, dass sie nicht “Augen zu” heißt. Ich finde, dass dieser Song ein Spiegelbild der Scheibe ist. “Bandlastige” Strophen, 4 to the floor im Refrain, zum Schluss läuft das ganze zusammen. Auch textlich einer der intensivsten Stücke des Albums. Also - ab, Augen zu, weit weg mit Text & Ton und Guter Musik.

blog comments powered by Disqus
Fork me on GitHub